09.12.2016

«Wir wollen unseren Kunden die Umstellung so einfach wie möglich machen»

Ein wichtiger Baustein in der Harmonisierung des Zahlungsverkehrs betrifft die Avisierungen und das Reporting: So werden künftig elektronische Konto- und Buchungsinformationen als camt-Meldungen nach ISO 20022 ausgetauscht. Die Migration von den alten auf die neuen Formate erfordert auch Anpassungen in der Unternehmenssoftware. Mit Proffix, einem Schweizer Softwareanbieter für KMU, testete PostFinance das neue Verfahren. Mit Erfolg. Die Proffix-Kunden können nun schrittweise migriert werden.

«Bei uns läuft es mit den neuen Formaten problemlos», sagt Peter Herger, CEO der Proffix Software AG. In den letzten Monaten führten Proffix und PostFinance umfassende Testings der neuen ISO-20022-Formate im Bereich der Avisierungen und des Reportings durch. «Dieser Praxistest hat uns bestätigt, dass unsere neuen Prozesse auch im realen Austausch zwischen PostFinance, der Software, den Finanzinstituten und dem Kunden funktionieren», erklärt Christoph Schenker, der die Testphase bei PostFinance begleitete. Getestet wurde also, ob die Files, die PostFinance in den neuen Formaten verlassen, am richtigen Ort eintreffen, entsprechend avisiert und die Daten in der Unternehmenssoftware korrekt verarbeitet werden.

Auf Parallelbetrieb verzichtet

Das erste Testing erfolgte auf der Testplattform von PostFinance, über die jedes File einzeln nachverfolgt werden konnte. Ein Team von PostFinance begleitete das gesamte Projekt und konnte bei Bedarf Fehler rasch beheben oder auch Files manuell nachliefern. Da Proffix auf einen Parallelbetrieb mit alten und neuen Formaten verzichtete und den Betrieb direkt umstellte, war der Zeitfaktor erfolgskritisch. «Alles musste schnell gehen, und die Beteiligten mussten jeweils unmittelbar reagieren», so Schenker.

Erfolgreicher Test auf KMU-Konten

Mit Proffix wählte PostFinance für den Praxistest einen Softwareanbieter, der selbst ein klassisches KMU ist (siehe Infobox). «Wir haben die Migration auf unseren eigenen Konten getestet und durchgespielt, bis alles einwandfrei funktionierte. Damit – und mit den erfolgreichen Tests bei fünf anderen Testkunden – können wir die grösstmögliche Sicherheit bieten, dass die Migration auch bei unseren KMU-Kunden reibungslos durchgeführt werden kann», erklärt Herger. Die Herausforderung, an diesem Pilotprojekt teilzunehmen, hat Proffix gerne angenommen: «Innovativ zu sein ist ein Credo unseres Unternehmens. So sind wir selbstverständlich auch interessiert daran, solche Entwicklungen mitzugestalten.» Insbesondere, wenn es wie bei diesem Projekt auch darum gehe, für die Proffix-Kunden eine besonders einfache Lösung zu erarbeiten. «Unsere Kunden sollen mit den Umstellungen so wenig wie möglich zu tun haben», erklärt er.

Das ist auch das erklärte Ziel von PostFinance: Die Umstellung auf die neuen Formate soll für die Kunden so einfach und reibungslos wie möglich sein. Dank intensiver Vorbereitung und ausführlichen Tests hat PostFinance bereits weitere Kunden erfolgreich durch die Migration begleitet und die neuen Formate bei ihnen eingeführt.

Lastschriftverfahren als nächstes Projekt

Bereits haben Proffix und PostFinance das nächste gemeinsame Projekt im Zusammenhang mit der Harmonisierung des Zahlungsverkehrs in Angriff genommen. Ähnlich wie bei den Avisierungen sollen nun auch die neuen Verfahren beim Lastschriftverfahren auf Herz und Nieren getestet werden. Proffix-CEO Peter Herger ist überzeugt, dass alle Unternehmen von den neuen Formaten profitieren werden: «Da ihnen bedeutend mehr Informationen zur Verfügung stehen werden, müssen sie bei den Zahlungen weit weniger Nachforschungen anstellen. Zudem bestehen bessere Möglichkeiten zur Automatisierung von Prozessen.»

Über Proffix

Proffix ist ein Schweizer Softwareunternehmen mit 17 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Firma mit Sitz im sanktgallischen Wangs und einer Filiale in Wetzikon ZH bietet eine modular aufgebaute Businesssoftware für KMU an. Proffix gehört zu denjenigen Softwarepartnern, mit denen PostFinance eine intensive Zusammenarbeit pflegt. Bei der Harmonisierung des Zahlungsverkehrs spielen Softwareanbieter wie Proffix eine zentrale Rolle. Sie sind das Bindeglied zwischen Firmenkunden und Finanzinstituten und stellen sicher, dass die Prozesse unter ISO 20022 intern und gegen aussen reibungslos funktionieren.

Mehr Informationen unter: www.proffix.net

Änderungen bei den Avisierungen und dem Reporting
Die Avisierungen und das Reporting umfassen Konto- und Buchungsinformationen, also Nachrichten von der Bank an den Kunden. Diese werden zur regelmässigen Kontoabstimmung benötigt. Nachrichten zu Kontoständen und Bewegungen werden dabei neu als sogenannte camt-Meldungen ausgeliefert. Zu diesem Bereich gehören: – Kontoauszüge mit gebuchten Positionen – Intraday-Kontoauszüge (Tagesumsätze und Vermerkposten) – Belastungs- und Gutschriftsanzeigen

Mehr Informationen unter: www.iso20022.ch/lexikon/camt